Erfahrungsbericht von Faya

.11.2017

Am 10.12.16 durften wir mit grosser Freude eine verängstigte, unsichere und wahrscheinlich misshandelte Faya in die Arme schliessen. Für uns war von Anfang an klar, dass sie viel Liebe, Geduld, Zeit und Ruhe braucht. Sie hat es uns gedankt mit ihrer Zuneigung und dem stetig wachsenden Vertrauen. Schrittlein um Schrittlein, manchmal zwei vorwärts und eines zurück, hat sie sich in ihr neues Leben gewagt.  In Haus und Garten hat sie sich überraschend schnell wohl gefühlt und die neuen Annehmlichkeiten genossen.  Vor allem die vielen Streicheleinheiten, weiche Liegeplätze und das tägliche Bürsten geniesst sie sehr. Nach ein paar Minuten Bürsten fallen ihr die Äuglein zu. Sie war vom ersten Tag an stubenrein.

In der Hundeschule hat Faya sehr schnell die Grundkommandos gelernt. Auch auf den Spaziergängen meistert sie neue Situationen ganz prima. Hundebegegnungen verlaufen problemlos und wenn sie mit einem Kumpel herumtollen kann, kommt sie manchmal in einen richtigen Geschwindigkeitsrausch. Menschen gegenüber ist sie offen und auf angenehme Art zurückhaltend. Mit unseren Enkelkindern versteht sie sich sehr gut und wird nie aufdringlich.

Nach 8 Monaten an der langen Leine war die Bindung so stark, dass wir sie guten Gewissens ableinen konnten. Sie lässt sich gut abrufen und holt sich freudig ihr Leckerli ab. Nur bei Mauselöchern kann sie sich schon mal vergessen.

Faya hat sich in diesem knappen Jahr zu einer fröhlichen, anhänglichen, unternehmungslustigen, aber auch zu einer überaus genügsamen Hündin entwickelt. Nur noch selten holen sie ihre Ängste ein. Sie bereichert unser Leben auf eine wunderschöne Art und wir würden sie nie mehr hergeben.

Wir hoffen, viele andere ängstliche und misshandelte Hunde bekommen auch eine Chance auf ein neues Leben. Es ist so beglückend mitzuerleben, wie solche Hunde Schritt für Schritt aufblühen und immer mehr Freude am Leben bekommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer von Melampo und das ganze AH-Team für Ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl der geschundenen und verlassenen Hunde.

Esther und Ernst Künzler mit Faya

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 3 und 9.

© 2021, animal-happyend, Verein für Tiere in Not