Erfahrungsbericht von Ronda-3 aus Ungarn

.09.2021

Wertes animal-happyend-Team,

Unsere Erfahrung mit Ronda3 (Angsthund): die ersten zwei Monate verbrachte sie nur in ihrem Bett liegend, musste für’s Gassi gehen rausgetragen werden; gegessen wurde nur, was in Reichweite des Bettes stand. Dann die Wende um 180°: jetzt «klebt» sie an mir (nach 8 Monaten immer noch), folgt mir überall hin, was auch schon zu gefährlichen Situationen führte (Küche, Bad, Treppe). Dadurch ruht sie auch zu wenig, was sich in schreckhaftem und nervösem Verhalten zeigt (wir versuchen diverse Beruhigungsmittel vom Tierarzt), auch lassen wir sie mal alleine, damit sie schlafen kann und muss.

Hier, in unserem Haus im Elsass, hat sie auch gemerkt, dass die bellen kann; sie meldet Besuch und versteckt sich dann hinter mir.

Das Laufen neben Strassen und in Städten macht ihr noch Probleme, sie macht aber Fortschritte und läuft gut an der Leine. Im Wald und auf dem Feld kann ich sie von der Leine lassen, sie gehorcht mir sofort und kommt zurück, aber nur zu mir: das ist unser grosses Problem. Mein Mann geht mit ihr Gassi, kann sie aber nicht von der Leine lassen. In  der Wohnung sieht es aus, wie wenn sie Angst vor ihm hätte, sie weicht aus und sucht Schutz bei mir, sie zeigt die gleiche Reaktion wie bei Fremden. Inzwischen kann mein Mann sie mit Leckerli’s füttern, mit dem Essen wartet sie aber, bis er weg ist. Wir werden, sobald wir wieder längere Zeit in Illnau sind, mit einem Hundetrainer sprechen müssen, denn das Benehmen von Ronda ist für meinen Mann sehr frustrierend. Wir hoffen, dass wir das mit Vorschlägen ändern können.

Im Grossen und Ganzen sieht es aber aus, dass sie sich bei uns wohl fühlt und glücklich ist, sie lässt sich aber nicht gerne fotografieren: sobald sie mein Handy sieht, schaut sie in die andere Richtung oder legt sich hin. Ronda macht grosse Fortschritte, wir hoffen, dass sie so weitermacht und einmal ein fast «normaler» Hund wird, der auch mal zu Nachbars in die Ferien kann.

Liebe Grüsse

Maria und Georges Graf

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 8 und 6.

© 2021, animal-happyend, Verein für Tiere in Not