Beschlagnahmung von 11 Huskys- Update

20.07.2018 (Kommentare: 1)

Im März 2018 wurden diese 11 Huskys in Ungarn beschlagnahmt und im Tierheim untergebracht....

Die Huskys gehören einem Jäger aus der Gegend, der diese Hunde züchtet und wurden wie man den Hunden ansieht, nicht misshandelt. Die Beschlagnahmung geschah, weil andere Hunde von diesem Mann frei im Dorf unterwegs waren und diverse Tiere rissen. Ausserdem lebten die Hunde in einem schmutzigen, schlammigen Innenhof und die Hälfte der Hunde hatte keine Identifikationschip, keine Impfungen und keine Papiere.

Der "Fall" wurde vor Gericht entschieden. 6 Hunde mussten zum Besitzer zurück mit der Auflage, alles ausbruchsicher zu machen. Der Rest der Huskys bleibt im Tierheim und bekommt nun die Chance auf ein neues Zuhause.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Claudia Spindler |

Da ist wohl jeder Kommentar überflüssig......! Das wird genau so weitergehen, die Tiere vernachlässigt, umkastriert, ungeliebt, aber sie bringen auf irgendeine Weise Geld....!