animal-happyend

dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Szoeszi, Salsa, Suba-2.JPG

 

 


Liebe Tierfreunde

 

Die Geschichte von einem Hund Namens Basher hat uns alle sehr berührt. Noch zu unseren Anfangszeiten mit Kim kam er aus Spanien in die Schweiz, jung, krank, hoffnungslos. Er fand sein Happyend, wurde bedingungslos geliebt und verliess uns erst kürzlich über die Regenbogenbrücke. Gerne möchten wir Basher würdigen und von ihm erzählen.

 

Arianna ist ein ganz aktueller Fall. In diesem August wurde sie mit gebrochenem Bein in einer Mülltonne entsorgt. Sie wurde vom Menhely Team befreit und ins Tierheim gebracht. Um ihr Bein retten zu können, musste Arianna in eine Spezialklinik gebracht werden, was hohe Kosten mit sich brachte.

 

Solche Schicksalsschläge erreichen uns leider täglich und deshalb brauchen wir Sie! Immer wieder fallen hohe Behandlungskosten an, für die wir auf Spenden angewiesen sind. Hunde wie Arianna haben ein Recht darauf medizinisch optimal versorgt zu werden. Danke, dass Sie uns unterstützen!

 

Ein Bericht von Marlys Möckli Schibli und Marcel Schibli erzählt von ihrer erstmaligen Ungarnreise ins Tierheim in Kecskemét. Sie beide machen für animal-happyend Vor- und Nachkontrollen.

 

Schauen Sie doch wieder einmal auf unserer Homepage animal-happyend vorbei. Viele Projekte sind im Gange für die wir sehr gerne auf Ihre Unterstützung zählen. Wir danken Ihnen im Namen von animal-happyend und allen Vierbeinern, welche so dringend Ihre Spende und Unterstützung brauchen!

 

Wir wünschen Ihnen einen tollen Herbst, welcher sich ja bereits schon etwas bemerkbar gemacht hat. Geniessen Sie Ihre Zeit mit Familie, Freunden und Vierbeinern!


Tierische Grüsse
Yvonne Fiedler und Yvette Höner
Leitung animal-happyend
 

 

Trennstrich

dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Arianna.jpg

 

 
Arianna, entsorgt in der Mülltonne. Leider eine von vielen.

Entsorgt, weil man keine Verwendung mehr hat? Entsorgt, weil sie verunfallt war? Entsorgt, weil man ihr den Bruch selbst zugefügt hat? Entsorgt, weil man sich um sie kümmern sollte? Fragen, welche unbeantwortet bleiben, Fragen, welche für uns schon unverstellbar sind, zu stellen.

Arianna ist eine von vielen. Sie hatte Glück im Unglück. Von vielen Schicksalen bekommen wir alle nichts mit. Hier wurde das Menhely um Hilfe gebeten und Arianna wurde abgeholt und operiert. Komplizierte Brücke und Operationen sind für unseren Tierheim-Tierarzt nicht möglich und wir müssen entscheiden, dies in einer Spezialklinik in Budapest durchführen zu lassen. Dies bedeutet hohe Kosten für das Tierheim. Hilfeaufrufe für animal-happyend. Arianna wurde erfolgreich operiert. Sie erholt sich von den Strapazen und hat soeben einen Zuspruch auf ein Zuhause bekommen.

Fast täglich, manchmal sogar mehrmals täglich, wird das Menhely mit solchen tragischen Situationen konfrontiert. Wir brauchen Sie! Wir brauchen jede Unterstützung, welche wir von Ihnen erhalten dürfen.

 

 
dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Arianna2.jpg 

dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Arianna3.jpg

 
 

Wir danken Ihnen von Herzen. Im Namen von Arianna und den vielen namenlosen Neuzugängen!

 

 

Trennstrich

 

 

Besuch von Ramona Piosik, Simone Gloor, Marcel Schibli und Marlies Möckli Schibli vom 27.7.-3.8.19

 

 
 

Die Fahrt nach Ungarn schien uns endlos – dafür erwies sich unsere Unterkunft als idyllisch. Nach einem Ruhetag ging es dann ins Tierheim Menhely in Kecskemét. Marcel und ich waren gespannt, was uns erwartete und wie wir mit den Eindrücken würden umgehen können, war es doch unser erster Besuch im Tierheim . Von den ungarischen Betreuerinnen und Betreuern wurden wir herzlich empfangen. Leider verstehen wir kein Ungarisch und nur wenige von ihnen sprechen Englisch.... 

Zum Weiterlesen klicken Sie hier

   
dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/TH Besuch6 Kopie.jpg 
 

Trennstrich

dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Basher30.jpeg

 

 

Basher, geschrieben von seiner Besitzerin A. Steiner


Ausgesetzt in einem Karton in Spanien mit seinen Geschwistern, als sie 6 Wochen alt waren. Er kam ins Tierheim nähe Malaga, Spanien und später wurde er von der Tierschutzorganisation animal-happyend in der Schweiz aufgenommen. Da war er 1 1/2 Jahre alt. Er wurde sehr schwer krank und man wollte sich bereits verabschieden.

Ich rief an und wir gingen auf einen gemeinsamen Spaziergang. Sein Körper schwer krank, seine Lebensfreude dahin und doch unter all dem, ein Herz aus GOLD. Ich versprach ihm, falls er zu mir kommen möchte, schenke ich ihm ein Leben voller Fülle und Freiheit. Die Bedingung der Uebernahme waren die ärztlichen Besuche und die Pflege für Bash (so nennten wir ihn neu). Nach einigen Monaten ging es ihm bereits besser, jedoch verlor er sein Gehör.

Zum Weiterlesen drücken Sie hier.

 

 
  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/BAsher1.JPG 
  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Basher2.jpeg 

Trennstrich

 

 

Unsere Notfallhunde aus Ungarn

 

Für nachfolgende Notfälle aus Ungarn suchen wir ganz dringend ein Zuhause. Danke, dass Sie sich Zeit nehmen und diesen Hunden ein besonderes Augenmerk schenken:

 

 
 

Am 17.7.2019 kamen vier Hunde aus dem Ort Zagyvarékas ins Tierheim von Kecskemét. Alle vier Hunde waren sehr ängstlich, mussten sie doch sicherlich schon einige schlechte Erfahrungen mit uns Menschen machen, haben Ablehnung und Vertreibung erleben müssen. Der Tierheimmitarbeiter Tibi hat sich ihrer angenommen und die vier Hunde sind nicht mehr wieder zu erkennen, Tibis Arbeit ist unbezahlbar und ermöglicht den Hunden, in ein neues Leben zu starten.

Bius (Jg 2015) liebt ihren Pfleger Tibi und auch auf fremden Menschen geht sie täglich offener zu.

Mehr Infos zu Bius finden Sie hier.

  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Bius1.jpg   

Trennstrich

 

Kendra (Jg 2009) ist seit dem 23.5.2019 eine Bewohnerin des Tierheims. Kendra war anfangs sehr durch den Wind und hatte Mühe mit ihrer neuen Lebenssituation.

Kendra lebt seit dem 23.5.2019 sehr unauffällig im Menhely. Leider wurde sie vor ein paar Tagen Opfer einer heftigen Beisserei  und dabei so schwer verletzt, dass man ihr das linke Vorderbein amputieren musste. Durch diesen tragischen Zwischenfall ist Kendra zum absoluten Notfall geworden und wir suchen für sie dringend eine Pflegestelle oder noch besser, ein liebevolles „Für immer Zuhause”.

Mehr Infos zu Kendra finden Sie hier

  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Kendra11.jpg   

Trennstrich

Trennstrich

 

 

Ausreisepatenschaften von Ungarn nach Deutschland

Wir sind unglaublich glücklich, dass wir einen Partner für unsere Schäferhunde in Deutschland gefunden haben! Bereits bei unserem zweiten Transport dürfen drei Schäferhunde ihre Reise antreten. Insbesondere für unsere alten (von ihren Besitzern schlicht ausrangierten Kettenhunde) Schäferhunde, ist die Chance auf ein Zuhause im Tierheim im Ausland verschwindend klein. Wer möchte schon einen zehnjährigen Schäferhund adoptieren? Meistens sind die Tiere bereits gesundheitlich angeschlagen, haben eine unglaublich trostlose Vergangenheit und dazu die Aussicht, nur noch wenige Monate oder Jahre zu leben.

Dank Jörg Blüthner gibt es nun eine Chance! Er ist bereit, solche fast aussichtslosen „Fälle“ aufzunehmen und einen Platz für sie zu suchen. Und dank animal-happyend dürfen genau diese malträtierten Vierbeiner auf die Reise! Wir wollen die Transportkosten übernehmen und hoffen auch für dieses Projekt auf Ihre immer wieder grosszügige Unterstützung. Die Transportkosten betragen pro Hund Euro 130.- bis 140.-

Vitani, Lepa und Golyo haben das grosse Los gezogen: Sie dürfen bald nach Breisach reisen.

Helfen Sie uns, Lepa, Vitani und Golyo diese Reise in ihr Glück zu ermöglichen und unterstützen Sie die drei Fellnasen mit einer Ausreise-Patenschaft!

Im Namen der geretteten Hunde danken wir Ihnen einmal mehr, dass Sie immer wieder Herz  und Engagement zeigen – Sie machen all die Happyends möglich!

 

 
  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Golyo-3-4.jpeg 
  dateizentrale/newsletter/2019/2019-September/Lepa7-lk.jpg 

Trennstrich

 

 

Wir danken Ihnen für Ihre Zeit und für Ihre Unterstützung und Mithilfe.

 

Ihr animal-happyend Team

Yvonne Fiedler    Yvette Höner    Simone Gloor    Ramona Piosik

 

 
 


Kontakt

Wir arbeiten ehrenamtlich und können deswegen leider nur zu den angegebenen Zeiten das Telefon annehmen. Danke für Ihr Verständnis.

MO - FR 09:00 - 12:00 Uhr
T: 044 / 515 97 97

Kontaktformular

 


Spenden Online
Spenden
Jetzt spenden - herzlichen Dank

Spendenkonto
animal-happyend, Credit Suisse AG, 8070 Zürich
Konto-Nr. 80-500-4
IBAN CH64 0483 5177 9370 4100 0
BIC: CRESCHZZ80A

 

News abmelden