Hundevermittlung

Angie

Zur Vermittlung - Notfall
Geburtsdatum 20.12.2013
8 Jahre, 9 Mon.
Mix
Weiblich
23 kg
51 cm
Pflegeplatz - Schweiz

Vor über 5 Jahren (kurz vor Weihnachten 2016) wurde die liebe Hündin Angie in einer Nachbargemeinde von Kecskemét einsam und verlassen aufgefunden. Dankbar und froh über die Rettung akzeptierte sie die neue Umgebung und die neuen Menschen um sie herum von Anfang an. Schnell fasste sie Vertrauen und freute sich über Zuwendung, Pflege und ein sicheres Dach über dem Kopf.

Angie lernt täglich neues vom Hunde ABC und ist immer sehr motiviert. Zu ihren Betreuern und den Mentoren ist sie anhänglich, neugierig und sehr ausgeglichen.

Das Zusammensein mit Artgenossen funktioniert je nach Sympathie; Angie geht aber Konflikten aus dem Weg und orientiert sich lieber an den Menschen.

Leider wurde die dankbare Hundedame einfach noch nicht entdeckt. Sie wünscht sich schon so lange ein eigenes Daheim, Familienanschluss, ein weiches Bettchen und viele schöne Abenteuer mit „ihren“ Menschen.

Am 06.03.2022 schreibt eine Mentorin: Angie wartet seit 2016 auf ihre Adoption. Wir trafen sie auf dem Spielplatz im Tierheim. Sie kam fröhlich und gut gelaunt an der Leine zu mir. Unendlich nett, freundlich. Es war schön zu sehen, wie zufrieden sie war, das sie endlich frei spielen und den Menschen nahe sein konnte. Hoffnungsvoll suchte und jagte sie den Ball, oder irgend einem Hundespiel, mit dem sie ein bisschen herumlaufen konnte. Ihre Seele, ihre Bewegung ist, als wäre sie noch jung. Energisch, aktiv, aber ich habe sie nie bellen oder knurren gehört. Sie schaute, was außerhalb des Spielplatzes vor sich ging, und als sie einen Mann sah, rannte sie zu ihm und bat um Streicheleinheiten und Liebkosung. Sie kuschelte sich auch an mich, beugte sich über meine Füße, und bis ich aufhörte, sie zu verwöhnen, bewegte sie sich nicht von mir weg. Sie wäre auch gerne auf meinen Schoß gesprungen. Angie ist es auch gewohnt, an Mentoring-Tagen zu Fuß an der Leine zu gehen. Ihr Mentor sagte, sie habe beim Gehen nicht gezogen, sie habe ihren Anführer beobachtet, sie sei gut lenkbar, diszipliniert. Wenn sie zu Häusern kommen, in denen Hunde bellen, versuche sie, so schnell wie möglich dort vorbei zu kommen. Dies deutet darauf hin, dass sie Konflikte vermeiden möchte. Sie gingen beim Gehen an mehreren Hunden vorbei, ohne ihnen gegenüber aggressiv zu sein. Sie achtet lieber auf die Person, erwartet Führung, Aufgaben und Lob von ihr. Angie möchte bei ihrem letzten, fürsorglichen Besitzer einziehen, wo sie als Familienmitglied angesehen wird. Sie sehnt sich danach, respektiert, geliebt, umsorgt und geachtet zu werden, ein sicheres Zuhause zu haben und wo ihre körperlichen und geistigen Bedürfnisse befriedigen werden, damit sie endlich glücklich sein kann. ☘️ Sie wartet schon viel zu lange!

Manchmal ist es nicht Liebe auf den ersten, aber vielleicht auf den zweiten Blick?

Da Angie ein Listenhund-Mix ist, müssen Sie sich bei Interesse an ihr zuerst bei Ihrer Wohngemeinde über deren Halterbedingungen informieren.

Ein grosser Dank an Patrik Ochsenbein für die Übernahme der Patenschaft von Angie!

Laura Meyer unterstützt Angie mit einer Patenschaft- herzlichen Dank!

05.04.2022: Angie darf im Mai 2022 auf eine Pflegestelle in der Schweiz einreisen.

Pflegebericht vom 15.06.2022: Angie zeigte sich in den ersten Tagen sehr unterwürfig. Sie suchte Aufmerksamkeit und liess sich streicheln, indem sie sich jeweils auf den Rücken legte und ihren Bauch präsentierte. Dies tat sie auch draussen beim Spazieren, wenn wir anderen Erwachsenen begegnet sind. Sie reagiert freundlich auf Fremde und ist ruhig. Mittlerweile hat sie dieses unterwürfige Verhalten draussen nicht mehr und auch weniger in der Wohnung. Sie beobachtet gern und zeigt auch Wachhund-Eigenschaften. Um dieses Verhalten nicht zu sehr zu verstärken, haben wir Angie einen Platz ausser Sichtweite der Haustüre zugewiesen, wo sie sich entspannen kann. Angie ist trotz ihres fortgeschrittenen Alters noch sehr agil und aktiv. Sie liebt ausgiebige Spaziergänge, wobei sie jeweils zu Beginn des Spaziergangs eher stärker an der Leine zieht, doch nach 10-15 Minuten läuft sie schon sehr angenehm an der lockeren Leine. Angie hat Jagd- und Beutetrieb. Sie reagiert auf Katzen und Kleintiere. Angie versteht sich sehr gut mit unseren älteren Kindern (9,11 und 13) sowie auch unserer 5-jährigen Tochter. Leider scheint sie in der Vergangenheit wohl negative Erfahrungen mit Kindern im Alter von ca. 7 Jahren und 120-130cm Körpergrösse gemacht zu haben, denn auf diese reagiert sie offensichtlich mit Unbehagen, Knurren und Bellen.

Bei Interesse an "Angie" bitte zuerst den Fragebogen ausfüllen.

Zurück

© 2022, animal-happyend, Verein für Tiere in Not